Vorteile eines Tagesgeldkontos




Vorteile eines Tagesgeldkontos

Ein Tagesgeldkonto hat für den Kunden besonders viele Vorteile. Auf jeden Fall aber sollten Sie, bevor Sie sich zur Eröffnung entschließen, einen Tagesgeldvergleich beziehungsweise einen Tagesgeldkonto Vergleich anstellen. In der heutigen Zeit können Sie dies sehr komfortabel im Internet tun, ohne von Geldinstitut zu Geldinstitut laufen zu müssen!

separator

Das Geld Ihres Tagesgeldkontos ist für Sie jederzeit verfügbar und ist daher für Ihre Dispositionen ausgesprochen flexibel, ohne dass Sie sich um eine Kündigungsfrist zu kümmern brauchen.

Vorteil 2Es ist ein verzinstes Konto, wobei die Banken dabei unterschiedlich vorgehen.
Einige Banken schütten die Zinsen monatlich anteilig, andere vierteljährlich aus.
Ebenso gibt es Finanzinstitute, die sie jährlich ausschütten.

Besonders vorteilhaft ist es für Sie, wenn Sie eine monatliche oder quartalsweise Ausschüttung der Zinsen erhalten, da sich dann der so genannte “Zinseszinseffekt” auswirkt. Sie profitieren bei dieser Handhabung in besonderem Masse, da Sie über die gutgeschriebenen Zinsen sofort verfügen können.

separator

Icon

Das Tagesgeldkonto hingegen ermöglicht es Ihnen, jederzeit einen verfügbaren Geldbetrag zu überweisen. Daher ist es darüber hinaus für einen Ansparplan außerordentlich geeignet. Ihr Geld auf diesem Konto wird durch den Einlagensicherungsfonds der Banken geschützt, so müssen Sie sich auch in diesem Punkt keine Sorgen machen.

Der Vorteil, der besonders auf der Hand liegt, ist der, dass die Zinsen eines Tagesgeldkontos wesentlich höher sind, als bei einem Sparbuch- dies wird vor allem durch den Zinseszinseffekt bewirkt. Ebenso die Möglichkeit, täglich über Ihr Geld verfügen zu können, macht es besonders attraktiv. Auch das Festgeldkonto ist keine Alternative bezüglich der Flexibilität, da Sie hier vorher einen festen Betrag und eine feste Laufzeit mit dem Geldinstitut vereinbaren müssen.

Icon

Für den täglichen Zahlungsverkehr, wie zum Beispiel Überweisungen an eine dritte Person, kann dieses Konto nicht verwendet werden. Es wird zwar wie ein Girokonto geführt, auf das die Zinsen in einem bestimmten Zeitraum gut geschrieben werden, kann aber nicht so genutzt werden.

Sie können allerdings einen Geldbetrag von Ihrem Tagesgeldkonto auf ein Referenzkonto überweisen, dass Sie der Bank vorher mitteilen müssen. Dies kann natürlich jederzeit Ihr Girokonto sein.
Ihre Zinsen beim Tagesgeldkonto lassen sich über eine längere Zeitspanne hinweg auch nicht so leicht kalkulieren, da sie sich täglich ändern können. Sie richten sich in erster Linie nach dem Leitzins der Europäischen Zentralbank.
Auch ist die Verzinsung bei einem längeren Anlagenhorizont besser.

Natürlich können Sie einen “kleinen Trick” anwenden, in dem Sie bei steigenden Zinsen Ihr Geld kurzfristig auf Ihr Tagesgeldkonto einzahlen, um dann die höheren Erträge für langfristige Anlagen zu nutzen.
Ein solches Konto zu eröffnen, lohnt sich also in jedem Fall.